Eigenheim

Entscheidung für Eigenheim?

Wenn ein junges Pärchen von Familienplanung spricht, dann ist auch das Wohnen eine zentrale Frage. Das Eigenheim ist ein großer Wunsch vieler Menschen. Welche Variante gewählt wird hat starken Einfluss auf die Lebensqualität der gesamten Familie. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass diese Entscheidung realistisch und konkret überdacht wird. Im Folgenden sollen die positiven und negativen Konsequenzen für das junge Familieglück aufgegliedert werden.

Vorteile vom Eigenheim

Das Eigenheim bringt mit dem Eintrag ins Grundbuch den rechtmäßigen Besitz und Eigentum. Damit hat man nach der Abzahlung der Schulden für den Hausbau oder -kauf nur noch die Betriebskosten zu zahlen. Jedes Familienmitglied bekommt sein eigenes Reich und die Familie hat im Allgemeinen ausreichend Platz für individuellen Gestaltungsraum. Somit erhält jeder auch einen eigenen Rückzugsort. Beim Neubau hat das Pärchen absoluten Gestaltungsfreiraum – abhängig vom Geldbörsel. Ein Eigenheim wird eher im Grünen oder am Stadtrand platziert werden als in der Innenstadt. Die Verbundenheit zur Natur ist für viele Menschen, besonders für Eltern, ein wesentlicher Faktor für Lebensqualität. Außerdem könnte die Immobilie auch vermietet werden – vorausgesetzt man findet einen passenden Mieter. Viele Menschen sehen im Eigenheim eine Art Altervorsorge, da keine Miete bezahlt werden muss.

Nachteile

Aufgrund der vielen Vorteile übersehen die jungen Familien häufig die hohen Kosten für das Projekt „Eigenheim“. Die Kosten sind wohl der größte Negativposten. Es fallen höhere Kosten an als zur Miete – vor allem am Anfang. Die hohen Folgekosten, wie zum Beispiel aufgrund von Reparaturen, werden häufig nicht einkalkuliert. Daher ist zu empfehlen, dass Rücklagen gebildet werden, die etwaige Kosten abfedern. Auch die Nebenkosten können einen großen Anteil bis zu 10 Prozent der Gesamtkosten einnehmen. Hier sind Kosten für den Notar und für die Grunderwerbssteuer einzukalkulieren. Es darf auch nicht vergessen werden, dass viel Arbeit bei einem Eigenheim anfällt – also nicht nur beim Hausbau selbst sondern auch im Laufe der Zeit. Der Garten gehört gepflegt, kleinere Reparaturen müssen gemacht werden… Außerdem ist die Familie sehr unflexibel was die Mobilität betrifft. In dieser Hinsicht gibt es aber auch Meinungen die sagen, dass eine gewisse Routine auch Sicherheit vor allem für die Kinder bietet.

Fazit

Junge Familien sollten sich über ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche im Klaren sein und eine realistische und vor allem gemeinsame Lösung für diese Herausforderung suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *